PCamGantry

  • Die Schienen sind am Querträger montiert, sodass sich der Roboter entlang der horizontalen Achse der Struktur bewegen kann.
  • Die Besonderheit dieser Lösung besteht darin, dass der Wagen, auf dem sich der Roboter befindet, gesteuert werden kann direkt von der Tastatur des Roboters selbst und wird damit zur siebten Achse, die der Bediener hat Es kann leicht gesteuert werden, da die Programmiersprache dieselbe ist wie für Roboter.
  • Das Gesamtsystem ist relativ einfach und kann je nach Kundenanforderungen schnell eingerichtet und konfiguriert werden. es reicht aus, die Struktur und die Objektträger anhand der Eigenschaften des Roboters selbst zu dimensionieren. Dann fahren wir mit der Personalisierung des Layouts und des Palettengreifers fort.
  • Der mechanische Aufbau wird daher auf ein Minimum reduziert, ebenso die Definition und die Startzeit der Bau der Anlage. Dies liegt daran, dass die verwendeten Komponenten und Module alle Standardprodukte sind

FMC

Die Flexible Automatisierung ist in der Lage wettbewerbsfähige Produktionen von große Familien von Produkten zu gewährleisten. Und das bei niedrigen bis mittleren Stückzahlen, unabhängig von dem Projekt, von der Nachfrage, Änderungen in der Produktions-Mix und Ausfälle von Maschinen und/oder Werkzeugen. Dies wird durch das Einsetzen geeigneter Redundanz in der Anlage erreicht, die es ermöglicht, das System auf steigende Produktion und neuen Marktanforderungen anzupassen. Die FMC finden dementsprechend Platz in den Verbundeffekt und den Skaleneffekt. Flexible Automatisierung kann als Ergebnis der technologischen Konvergenz zwischen einigen innovative Schlüsselelemente, wie die Entwicklung der Mikroelektronik, Informationstechnologie und Werkzeugmaschine (CN und CNC) betrachtet werden.

  • Die Fähigkeit, in degradierten Bedingungen (Störung, Schaden) zu arbeiten, Anpassung des Arbeitszyklus, wenn eine Komponente nicht funktioniert, ändern des Routing-Prozess, auch wenn dies die Ausarbeitung von alternativen Zyklen erfordert sowie die Möglichkeit der Umleitung von Teileprogramme, Werkzeuge und Ersatzteile auf die Ersatz-Station; Die Fähigkeit, die Reorganisierung der Reihenfolge von Fertigungsabschnitten angesichts plötzliche Veränderungen, parallel zu verwalten. Somit wenn sich eine Anfrage ändert, also wenn sich eine Los ändert, wird nicht die ganze Linie unterbrochen, muss nicht das gesamte System zurückgesetzt werden: mit FMC reduziert sich die Setup-Zeit erheblich, weil dies geschieht während das System weiterarbeitet
  • Dauerbetriebs nach der Programmierung der Maschinen und die Bereitstellung der notwendigen Vorräte (daher sind die Magazine sehr wichtig)
  • Sehr hohe sättigungsrate der Produktion (es ist meistens der Wunsch, die Ressourcen, auf denen investiert wurde, bestens zu ausnutzen). Besonders für flexible Fertigungslinien wertvoll
  • Die Möglichkeit, automatisch und gleichzeitig verschiedene Teile zu verarbeiten. Der Vorteil gegenüber eine Organisation nach Abteilungen, ist die Produktion von unterschiedlichen Teilen, aber mit sehr hohen Wirkungsgrad (eine Organisation nach Abteilungen, hat sehr großem Transport, Logistik und Wartezeiten. Somit sich das auf fast 95% der Gesamtzeit addiert, gegenüber 5% der Arbeitszeit)
  • Reduzierung der Durchlaufzeit, die Zeit die vergeht, um der Rohling aus dem Lager zu entnehmen bis zum Endpunkt der Bearbeitung. Diese betrachtet auch die Beschaffung von Material im weitesten Sinne.
  • Höhere Qualität und bessere Konstanz bei der Bearbeitung. FMC ist ein Produktionssystem dass zwischen eine Produktion mit Abteilung und eine Produktion mit Fließband liegt. Erhöhte Flexibilität für diversen Typen von Teilen und Bearbeitungsablaufe; vollautomatischen Materialfluss mit begrenzten menschlichen Eingriff. FMS ermöglicht eine integrierte Verwaltung von Materialfluss und Informationen die notwendigen sind für die Produktion. Eine FMC könnte man als aus sechs Teilsystemen bestehend vorstellen:
    • Verwaltung: mit eine Zentrale Befehlsteuerung ausgestattet o Planung: in der Lage, für die Bearbeitungsauswahl, die Produkte in Familien zu klassifizieren
    • Herstellung: in der Lage, ziemlich großen Produktfamilien zu erzeugen
    • Montage: in der Lage ziemlich große Familien von Produkten zu erkennen und zu manipulieren
    • Transport: in der Lage, den Transport von Rohlingen, Werkstücken und Fertigprodukten zwischen Maschinen und Lagerhallen zu ausführen
    • Lagerung: in der Lage Rohlingen, auf Verarbeitung wartende Werkstücken und Fertigprodukten zu lagern. Um es ihnen ermöglichen, in einem FMS verwendet zu werden, müssen die Komponenten bestimmten Eigenschaften der Modularität haben, um sie untereinander kompatibel zu machen
  • CNC-MASCHINEN: Bearbeitungszyklen werden auf CNC oder auf NC-adaptive Maschinen durchgeführt
  • ZWISCHENLAGER: Ermöglicht das zwischenlagern von den auf Verarbeitung wartenden Teilen
  • WERKZEUGWECHSELVORRICHTUNG: die Arbeitsstation sind mit Ausrüstung für automatischen Werkzeugwechsel ausgestattet
  • WECHSELVORRICHTUNG ZUR WECHSEL DES MONTIERTE WERKSTÜCK AUF DER PALETTE: ermöglicht die Durchfahrt der Werkstücke von der Arbeitsstation zum Automatisierten Fördervorrichtung Der Beitrag des menschlichen Bedieners wird auf Aspekte der Kontrolle reduziert, aber ist nicht mehr in der Bearbeitung vorhanden Vorbereitung der Arbeit (Entscheidung, was und wann zu tun ist),
  • Entwicklung der Programmproduktion
  • Beschaffung von erforderlichen Materialien, Werkzeugen und Geräten
  • Überwachung und Wartung des Systems (Eingriff bei Störungen)
  • Flexibilität des Produktionsmodul (Anzahl verschiedenen Teile, die bearbeitet werden können)
  • Flexibilität des Systems von Materialtransport (Fähigkeit, eine bestimmte Anzahl Teile von verschiedene Form, Gewicht und Menge zu behandeln.)
  • Flexibilität des Systems (Anpassungsfähigkeit an die verschiedene Funktionen. Das FMS ist nach der aktuellen Informationstechnologie entwickelt, und dies ist ein Punkt, der gleichzeitig Verwundbarkeit und Stärke vertritt)
  • Flexibilität in der Organisation des Systems;
  • Flexibilität der Verarbeitung (es können Teilefamilien verarbeitet werden)
  • Flexibilität der Operationsprogrammierung (wie der Arbeitszyklus an jene oder andere Maschine zugeordnet wird, so ist der genannte Routing wichtig, weil er ein Index der Fehlertoleranzanzeigt, und so angibt ob man im Fall eines Schadens weiterhin arbeiten kann)
  • Kurzfristige Flexibilität (hat Auswirkungen auf Veränderungen der Produktionsplan-Kosten. Es ist notwendig zu verstehen wie lange man ein Produktionsplan einfriert, oder ihn stoppt, bevor die Produktion geändert wird. Man kann ein Produktionsplan von wenigen Tagen bis zu 15 Tagen Einfrieren)
  • Langfristige Flexibilität (Auswirkungen auf die Systemkosten aufgrund von Produktionsplan Änderungen)

Cell bit 0 (1 Mch)

  • Ermöglicht PCamCell hand eine Werkzeugmaschine in der Zelle (Draht, Senk, Fräsen, Drehen, Schleifen, CMM, Waschmaschine, etc ...)

Cell bit 1 (2 Mch)

  • Ermöglicht PCamCell hand zwei Werkzeugmaschinen in der Zelle (Draht, Senk, Fräsen, Drehen, Schleifen, CMM, Waschmaschine, etc ...)

Cell bit 2 (4 Mch)

  • Ermöglicht PCamCell hand vier Werkzeugmaschinen in der Zelle (Draht, Senk, Fräsen, Drehen, Schleifen, CMM, Waschmaschine, etc ...)

Cell bit 3 (8 Mch)

  • Ermöglicht PCamCell hand acht Werkzeugmaschinen in der Zelle (Draht, Senk, Fräsen, Drehen, Schleifen, CMM, Waschmaschine, etc ...)

Bearbeitung Report

  • Produziert CSV die eigentliche Verarbeitungslast in PCamCell.

Manuelle Bearbeitung

  • Es ermöglicht Ihnen, Objekte in die Zelle Abhängigkeiten zwischen Aktivitäten hinzufügen und eine manuelle Operationen und zu definieren.